Die Gold- und Silbermedallie holten sich Armin und Jenny am Samstag, den 29.06.2019, in Chemnitz. Sie belegten in Standard den 1. und in Latein den 2. Platz und tanzten sich somit auf das Treppchen.

Wir gratulieren zum Erfolg. Weiter so!

 

Am 22.06.2019 nahmen Armin und Jenny an der 26. Sparkassen-Lipsiade in Leipzig teil.
Sie kämpften sich durch die Vorrunden und erreichten in der HGR C Standard den 4. Platz.
Das Lateinturnier gewannen sie erfolgreich.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden.

 

Am Sonntag, bei schönstem Badewetter, trafen sich die Familien mit ihren stolzen Sprösslingen, um bei 34°C ihr Tanzsportabzeichen abzulegen. Frische gekühlte Getränke, selbstgebackener Kuchen und Kaffee stand für alle bereit. Ein kurzes Eintanzen und Erwärmen, wobei dies wahrscheinlich nicht notwendig war. Unsere Prüfer, zum einen Sabine Reh aus unserem Verein sowie Lothar und Simone Löwe vom TC Galaxy, hatten allerhand zu tun. Nach Cha Cha Cha, Rumba und Samba folgten Jive, Tango und zum Schluss Langsamer Walzer
und Quickstepp. Ein buntes Programm. Die Eltern, Großeltern, Nichten und Neffen spendeten Beifall. Und zum Ende gab es viele glückliche Gesichter,Urkunden und Abzeichen.

Der Tanzsportverein Grün-Gold Erfurt e.V. organiesierte zum 11. Mal das Erfurter Sommertanzwochenende. Unsere Paare
Jens und Claudia, Sabine und Dieter und Ralf und Georgia machten sich an diesem heißen Wochenende auf den Weg und nahmen erfolgreich teil.

Claudia und Jens belegten am Sonnabend im Standard in der Sen II D Platz 3 und in der Sen III D Platz 2 und am Sonntag in der Sen II D Platz 2 und in der Sen III D Platz 2.

Glückwunsch zum Erfolg.

 

Der Tanzsportclub "Sängerstadt" Finsterwalde e.V. lud am 15. Juni zum Breitensportwettbewerb ein. Unsere Paare belegten im Standard in de Altersklasse bis 14 Jahre die Plätze:
1. Lilli Schröder/Emilia Trautmann
5. Lea Schröder/Mathilde Hiemann
und in der Altersklasse bis 18 Jahren:
1. Hanna Krentzlin/Nora Völker
2. Juliana Slosarek/ Larissa Krause

In Latein gingen die Platzierungen in der Altersklasse bis 14 an:
3. Lilli Schröder/Emilia Trautmann
5. Lea Schröder/Mathilde Hiemann
und in der Altersklasse bis 18 an:
2. Hanna Krentzlin/Nora Völker
5. Juliana Slosarek/ Larissa Krause

Wir gratulieren zum Erfolg.

 

Die erste Station der Dance Competition war im ELBEPARK Dresden am 25.Mai.
Im Standard und Latein belegten Lilli Schröder/ Emilia Trautmann den 1.Platz und Lea Schröder/Mathilde Hiemann den 2.Platz.

Im B-Finale gingen die Plätze an
1. Platz B-Finale Elena Wechler/Noreen Wolfermann
2. Platz Stella Wöller/ Lika Sadio
3. Platz Alayne Müller/Kim Wloka
4.-5. Platz Kevin Strese/Anna Geier und Ciara Malcher/Claire Chesneau

Wir gratulieren unseren Paaren.

Am Freitag, den 24.05.2019 machten sich Max und Kassandra (mit Eltern) auf den weiten Weg nach Köln, um am Samstag beim Deutschland-Cup HGR A Latein an den Start zu gehen.
Sie gingen mit insgesamt 59 Paaren in die Vorrunde. In der 1. Zwischenrunde waren noch 36 Paare am Start. Max und Kassandra haben nochmal alles gegeben und erreichten einen guten geteilten 29.-30. Platz.
Wir bedanken uns bei unseren Trainern Jonatan Rodriguez Perez und Laurens Mechelke.

Leider war dies das letzte gemeinsame Turnier für Max und Kassandra.
Kassandra wird sich nun auf ihre Schule konzentrieren, um ihre Zukunftspläne verwirklichen zu können. Max bleibt dem Tanzsport treu und ist auf der Suche nach einer neuen Tanzpartnerin.
Max bedankt sich bei Kassandra für die gemeinsamen Erfolge, die sie in der kurzen Zeit erreicht haben. Für ihre schulische Laufbahn und Zukunftspläne wünscht er ihr viel Erfolg.

Am Freitag, den 26.04.2019 reisten 28 tanzbegeisterte Breitensportler aus dem Tanzsportverein Schwarz-Weiß Freiberg und unserem Verein TSK Residenz Dresden an und bezogen ihre Quartiere.

Nach einem individuellen Abenddinner begann unser Workshop um 19.30 Uhr mit dem Tanz "Salsa". Figuren wurden vorgestellt und dann nach heißen Rhythmen getanzt. Eine gemeinschaftliche Choregraphie beschloss gegen 21:00 Uhr das Training.

Der Samstag Vormittag begann mit Cha Cha & Tango. Eintanzen im Cha Cha Rhythmus bedeutete von Beginn an - wir tanzen Latein zur Freude von Katrin B. Kernfigur war sowohl in der Cha Cha , Samba auch in der Samba das "ZICK ZACK". Nach anfänglichen Schwierigkeiten der Figur wurde sie von allen Tänzern bis zum Umfallen geübt. Im Tango war die Figur "Rückfall" das Hauptelement begleitet von "rückwärtigen Wischern" und der Kopfbewegung " In & Out".


Tanzsaal mit Foto der Kreisstadt Sprottau - (C) Michael Hölschke

Der Nachmittag war zur Erholung gedacht, um den gesamten Spa- und Wellnessbereich zu nutzen.
Hier konnte man die freie Zeit wie römische Götter verbringen. Nicht zufällig wird die Schwimmhalle in Schloss Wiechlice oft mit einer römischen Therme verglichen. Unglaublich, dass sie einst ein Stallgebäude war.

Am Abends war Quickstepp & Samba im Programm.
Wieder am Anfang das Eintanzen mit Quickstepp Musik. Übung macht den Meister - und so war es dann auch. Zum Schluss gingen alle befriedigt zum Ausklang in die Freizeit oder versammelten sich zur Geburtstagsparty von Reinhardt V.

Auf zur letzten Runde am Sonntag Vormittag nach einem vielfältigen Frühstück.
Um 9.30 Uhr erklang der Langsame Walzer zum Eintanzen der müden Gliedmaßen. "Es blieb nicht bei dem einen ….(ein alt bekannter Schlager), es wurden 2 - 3 Titel gespielt.
Der Wiener Walzer hatte in der Vergangenheit die aller wenigsten Figuren, die aber jetzt durch Figuren des Langsamen Walzers erweitert wurden. 


Die Teilnehmer und Dr. Reinhardt V. als Geburtstagskind ganz oben - (C) Michael Hölschke

Mit viel Mühe und immer noch Spaß bei der Sache zeigten Michael & Renate uns den Check und wie wir wieder aus der Tiefe in den Bewegungsfluss des Wiener Walzers gelangen konnten.
Nach einer kurzen Pause zur Erholung und Auszug aus den Quartieren begann der Endspurt - Wiederholung der im Workshop erlernten Figuren in Cha Cha, Rumba, Samba, Tango & Quickstepp.
Der abschließende Applaus zeigte uns, das unsere Tanzsporttrainer Michael und Renate den Nagel genau auf den Kopf getroffen hatten.

Viele Dankesworte versüßten die Mühen der Trainingsstunden.
Zum Abschluss das Mittagessen, wie immer hervorragend und reichlich. Dann traten alle die Heimreise an.

Seit 2010 unterrichte ich im TSK Residenz die Equalitygruppe "Queerballroom".
Ich selbst tanze seit über 30 Jahren. Dabei bin ich dem Turniertanz immer treu geblieben. Seit 2001 war ich bei gleichgeschlechtlichen Turnieren erfolgreich. Mit meiner Partnerin gewann ich u.a. zweimal die EM in Latein sowie den Vize-EM-Titel über 10 Tänze, 2006 krönten wir unsere Tanzkarriere mit dem WM-Titel in Latein und 10-Tänzen, sowie dem Vize-WM-Titel in Standard.

Außerdem besitze ich seit 2006 die WR-A-Lizenz und bin seit 2008 lizensierte Trainerin.

Unterrichtet habe ich bereits in verschiedenen Orten, angefangen von der VHS über Kirchgemeinden und Sportvereine. Ich freue mich über Neugierige und lade herlich ein, in unserer "Queeriegruppe" zu schnuppern.

ist vor dem nächsten Tanzabend. Und wer nicht reserviert hatte.....da konnte es schon knapp werden.

Ein lockerer Tanzabend in unserem großen Vereinssaal ist vorüber.
Der Abend verflog bei toller Musik und vielen Gästen wieder viel zu schnell.

Ein großes Dankeschön an die vier Helfer für die Organisation des Tanzabends.

…gab es auch in diesem Jahr in gewohnter Weise in Masserberg. Zum 23. Rotkäppchenturnier wurden die Paare der ersten drei Plätze wieder mit diesen besonderen „Pokalen“ belohnt. Seit 1996 veranstaltet der Tanzsportclub "Rennsteigperle" Masserberg e.V., eine Woche nach Ostern, Turniere im Standard- und Lateinbereich im Parkett-Saal der Masserberger Klinik.

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter unseren 4 Residenz-Paaren. 9 Starts, davon 6 x Finale und ein Aufstieg.

Los ging es mit Jan und Kristina. Ihnen fehlten nun nur noch 8 Punkte bis zum Aufstieg in die SEN II B (STD). Gern nahmen sie den Weg auf sich. Nicht zuletzt in der Hoffnung, dass ausreichend Paare teilnehmen, um an diesem Wochenende den Aufstieg umsetzen zu können. Ihre Hoffnung wurde erfüllt, wenn auch der Aufstieg mit Verzögerung kam. Am Samstag starteten die beiden in der SEN II C (STD) mit 13 Paaren. Leider lief der Tag nicht wie geplant. Nach verpatzter Vorrunde ging es war noch in die Zwischenrunde, nur dann leider mit Platz 7-8 nicht weiter. Nach den Erfolgen der letzten Turniere, war das ein kleiner Rückschlag. Aber, so ist das manchmal. Nun fehlten immer noch 3 Punkte.

Am Sonntag sollte es dann endlich gelingen. Durch die verdeckte Wertung, blieb es bis zum Schluss spannend. Beim Start mit 11 Paaren, konnten sie sich durchsetzen und erlangten den 1. Platz. Mit 18 von 20 möglichen Einsen, war der Weg in die nächste Startklasse geebnet.

Ihr erstes Turnier in der SEN II B (STD) gelang Jan und Kristina mehr als gut und so war der 2. Platz von 12 Paaren ein sehr guter Einstieg.

In der SEN III B (STD) gingen gleich zwei unserer Paare am Samstag und Sonntag an den Start. Ralf Himm und Georgia Schönfeld-Himm und Dr. Ralf und Raymonde Bartholomäus.

Ralf und Georgia schieden leider jeweils in der Vorrunde aus. Nach dem verletzungsbedingten Trainingsausfall durch den gebrochenen Arm von Ralf, konnten die beiden noch nicht wieder auf ihre alte Leistung zurückgreifen.

Ralf und Raymonde starteten dafür richtig durch. Nach ihrem Erfolg beim Blauen Band Berlin tanzten sie sich in der SEN III B (STD) am Samstag von Runde zu Runde und holten sich mit einem sicheren 1. Platz von 13, eine der begehrten Schiefertafeln.

Diese Leistung konnten Ralf und Raymonde am Sonntag fast wiederholen. Hier setzten sie sich bei 15 Paaren durch und trugen stolz den 2. Platz nach Dresden.

Mit dabei waren auch Andrè und Petra, die ihr erstes gemeinsames Turnier in der SEN II B (STD) angingen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Das intensive Training machte sich bezahlt. Nach der Vorrunde mit 14 Paaren, folgte die Zwischenrunde. Dort konnte man eindeutig sehen, dass es direkt ins Finale gehen wird. In ihrem ersten Turnier tanzten sie sich auf einen guten 5. Platz.


(C) http:www.blitznicht.de - Alexander Gerner

Auch Andrè und Petra starteten noch einmal in der SEN II B (STD) am Sonntag. Sie qualifizierten sich ohne Zweifel bei 12 Paaren fürs Finale und konnten ihre Leistung vom Samstag mit einem 4. Platz noch einmal toppen.

Wir möchten den fleißigen Helfern des Tanzsportclubs "Rennsteigperle" Masserberg e.V. für ihr Engagement bei der Versorgung der vielen Tänzer und Gäste danken. Die vielen verschiedenen Kuchen und Torten und natürlich der herzhafte Teil, wurden dankend angenommen.

 

Wir gratulieren unseren Paaren.

Am Osterwochenende machten sich Max und Kassandra auf den Weg nach Berlin zum Turnier „Blaues Band der Spree“. Sie gingen am Samstag mit insgesamt 58 Paaren an den Start in der HGR A Standard und erreichten einen guten 35. Platz. Am Sonntag konnten sie ihre Leistung in der HGR A Latein steigern. Hier gingen insgesamt 79 Paare an den Start. Sie tanzten von Vorrunde, 1. bis zur 2. Zwischenrunde und erreichten einen geteilten 24.-25. Platz.


Ein schönes und erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns. Nun heißt es wieder fleißig trainieren, denn das nächste Turnier „Deutsche Meisterschaft HGR Kombi“ ist schon am 27.04.2019.

WM David Heiland & Irina Akalowski

In unserem Turnierkalender war Berlin als Weltranglisten- und DTV-Ranglisten-Turnier zum Glück fest eingeplant. Denn in diesem Jahr wurde kurzfristig die Weltmeisterschaft der Senioren I S Standard nach Berlin vergeben. Somit reisten wir bei schönstem sonnigen Osterwetter am Samstagvormittag nach Berlin zu unserer ersten Weltmeisterschaft.

Wir möchten uns an dieser Stelle für die Vorbereitung und Unterstützung unseres Trainers Jonatan bedanken. Wir konnten in jeder Runde unsere aktuelle Leistung zur Weltmeisterschft zeigen und sind mit unserem Ergebnis 81.-84. von 192 gestarteten Paaren sehr zufrieden. Die Leistungsdichte der TOP Paare war sehr hoch, was uns weitere Motivation für unser Training geben hat.

Danke an alle mitgereisten Fans.


Glückwünsche an alle und ein großes Dankeschön an Jonatan Rodriguez Perez für die tolle Unterstützung vor Ort.

Sie hatten wie in jedem Jahr wieder zwei Tage im ZWE Berlin freigegeben. Sie ahnten nicht, was in diesem Jahr auf sie zukam: Am Ostersonntag entschied der Turnierleiter, alle Turniere der SEN-I und II A und B mit sieben Wertungsrichtern auszutragen. Für die Paare sehr angenehm, die Wertungen erzielten ein noch objektiveres Bild als bei regulär fünf Juroren. Das bedeutete jedoch: ununterbrochener Einsatz ohne Pause für Renate ab 9 Uhr vormittags bis 18:30 Uhr am Abend. Dagegen war der Nachschlag von Michael bei den Senioren-S-Klassen von 19 bis 22 Uhr ein Klacks.

Während am Nachmittag des Ostermontages der große Saal im Sportzentrum Siemensstadt schon wieder in seinen Ursprungszustand zurückgeräumt wurde, spielte der Saal 3 die Verlängerung voll aus. Ende dann 16:30 Uhr. Nur gut, dass diesmal die Luftqualität im kleinen Saal, die wir scherzhafterweise die „Abstellkammer“ nannten, besser als in der Haupthalle war.

 

Wertungsrichter beim Blauen Band
Photo © Michael und Renate Hölschke leicht geschafft

Am Ostersonntag, nach langer Turnierpause, liefen sich Ralf und Raymonde im Starterfeld von 32 Paaren erst mal wieder im Mittelfeld warm, um dann am Ostermontag befreiter aufzutanzen. Ebenfalls wieder eine tolle Teilnahme von 25 Paaren in der SEN-II-B (STD). Nach zwei Zwischenrunden kamen sie auf den Treppchenplatz drei.

Blaues Band - Dr. Ralf und Raymonde Bartholomäus
Photo © Michael Hölschke

Herzlichen Glückwunsch zum wieder erfolgreichen Einstieg in das Turniergeschehen. 

Die sozialen Medien ermöglichen es, dass wir uns als Verein einem breiten Publikum präsentieren. Wir sollten es nutzen, um unsere Angebote und Events für alle sichtbar zu machen. Der Tanzsportklub Residenz Dresden e.V. ist ab sofort bei 

Instagram
INSTAGRAM

#tanzenindresden
#tanzsport
#dresden
#gesellschaftstanz
#kindertanz

UND

Facebok
FACEBOOK

zu finden.

Wenn der Mai noch nicht in Sicht ist, muss eben der April herhalten. Nach vielen, vielen Jahren war es nun soweit. Die Möbel im Büro und im Lager, hatten über diese lange Zeit, mehr als gute Dienste geleistet.

Der Transporter bis unter das Dach beladen. Danke Uwe.
Photo © Tanzsportklub Residenz Dresden e.V.

Leider waren diese durch ihren permanenten Einsatz ziemlich brüchig geworden. Jan und Uwe vom Vorstand, nahmen sich extra einen ganzen Tag für dieses Vorhaben frei und werkelten, bis alles fertig war. Vielen Dank den beiden.

neue Möbel
Alt und Neu
Photo © Tanzsportklub Residenz Dresden e.V.

Nach den Sanierungsarbeiten im gesamten Haus, von denen auch wir betroffen waren, möchten wir nun Stück für Stück den Flur umgestalten. Die „alten“ Bilder hängen wieder und weitere sollen folgen.

Ein Dankeschön auch an die fleißigen Helfer vor Ort
Photo © Tanzsportklub Residenz Dresden e.V.

umfasste mehrtägige Seminare der Teilgebiete Medizin, Sportpsychologie, Verbandswissen, Regelkunde, Rhythmusbeherrschung und – natürlich – Standard und Latein. Die Ausbildung begann im Juni 2018 und erfolgte zusammen mit dem Landesverband Berlin in der Hauptstadt aber auch in Dresden. Die Teilnehmer kamen allerdings aus vielen Teilen Deutschlands. Für das Vorhaben habe ich gerne Urlaub und Geld investiert, denn irgendwie wollte ich das schon immer machen. Als aktiver Tänzer hält man den Wertungsrichter sowieso irgendwie für eine Instanz mit absolutem Wissen und Können.

Man merkt allerdings schnell, dass die das Wertungsrichten ein erhebliches fundiertes Wissen der Technik der einzelnen Disziplinen erfordert. Einer der Ausbilder meinte, ein Wertungsrichter müsse seiner Meinung nach ein ausgebildeter Trainer mit Trainerschein sein… So in etwa kann man sich auch den Anspruch der Ausbildung und Prüfung vorstellen.

Beim Probewerten in Schneeberg und in Zwickau während der sächsischen Landesmeisterschaften merkte ich schnell, wie schwer es sein kann die Tanzpaare in Einzelfallentscheidungen in aller Kürze zu bewerten und in eine Rangfolge zu ordnen. Mitgenommen habe ich durch die Ausbildung hoffentlich auch viel für mein eigenes tänzerisches Verständnis.

In aller Kürze zusammengefasst, ist die große Herausforderung beim Werten die, aus einem beinahe rein subjektiven Sport durch Zugrundelegung einheitlicher Maßstäbe dennoch ein möglichst objektivierbares und allgemein übertragbares Resultat zu erhalten.

Das schönste Geschenk habe ich mir sozusagen selber am 18. November 2018 machen können, indem ich die fast ganztägige Prüfung aus Theorieprüfung und Rhythmusklatschen bereits im ersten Anlauf bestanden habe. Schließlich konnte ich am vergangenen Wochenende beim Sächsischen Seniorenwochenende das erste Mal als "echter" Wertungsrichter meine ersten Erfahrungen sammeln. Ein für mich tolles und sehr schönes Erlebnis!

Rafael Kozubal

Mittlerweile zum 13ten Mal jährte sich das Sächsische Seniorenwochenende. Paare aus ganz Deutschland, der Tschechischen Republik und Österreich, halten sich diesen Termin extra im Kalender frei, um nach Radebeul zu kommen. Die Lößnitzhalle als Turnierstätte gehört genauso mit zur Tradition, wie der Ausrichter TC Rot-Gold Meißen. Ein besonderer Dank und Lob für die Organisation und die damit wirklich gelungene Veranstaltung geht dabei an alle Mitstreiter.

7 Paare unseres Vereins aus verschiedenen Start- und Altersklassen, hatten sich angemeldet und stellten sich an dem Wochenende dem Wettkampf.

Der Zeitplan sah dabei, für Samstag 21 und für Sonntag 16 Startklassen für Standard und Latein, vor. Getanzt wurde auf 3 Flächen. Am Samstag waren die ersten Starts bereits für 9:30 Uhr geplant und so wurde es dann, nach einer kurzen Ansprache des Bürgermeisters, in die Tat umgesetzt. Die Frühstarter wurden von einem gutgelaunten Team aus Wertungsrichtern, der Turnierleitung, fleißigen Helfern - und nicht zu vergessen - von hervorragender, auf die Startklassen abgestimmter Musik, begrüßt. Dankeschön Andre.

Zu den Frühstartern gehörten am Samstag Jens und Claudia in der SEN III D sowie der SEN II D und in der SEN II C Jan und Kristina.

Jens und Claudia nutzten die Möglichkeit zum Doppelstart und belegten in der SEN III D den 2. Platz (11) und in der SEN II D den 3. Platz (14).

Jan und Kristina starteten mit 14 Paaren und holten sich den 2. Platz.

Fast pünktlich ging es im Zeitplan weiter. Dieter und Sabine erlangten den 5. Platz (24) in der SEN III B. Zeitgleich tanzten, nach dem gelungenen Aufstieg bei der LM, auf der Fläche C Uwe und Marina in der SEN II S.

Volker und Manuela gingen das erste Mal gemeinsam - in der SEN II A - an den Start und ertanzten sich Platz 12.-13. (18). Frank und Bärbel schafften es in der SEN III S ins Finale und holten sich Platz 6 (12).

David und Irina schlossen den ersten Tag der Standardrunde in der SEN I S, mit einem 2. Platz (6).

Am Sonntag durfte dann ein bisschen ausgeschlafen werden. 11:30 Uhr fiel der Startschuss für die ersten Standardpaare.

Jens und Claudia belegten in der SEN III D den 1. Platz (9).

Eigentlich war - genau wie am Vortag - ein Doppelstart geplant. Als Sieger der SEN III D durften sie dann aber in der III C mittanzen. Nun mussten die beiden eine Entscheidung treffen. Diese fiel auf die höhere Startklasse. In der SEN III C ging es nach der Vorrunde in die Zwischenrunde. Hierbei wurde es Platz 9.-10. (13).

Jan und Kristina starteten an diesem Tag mit 17 Paaren und konnten wiederholt den 2. Platz für sich behaupten. 

In der SEN II S gingen Uwe und Marina an den Start.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle ebenfalls an Ringo Hölschke, der an beiden Tagen den Paaren mit Rat und Tat, als seelisch-moralische Unterstützung und Coach zur Seite stand.

Am letzten März-Wochenende fanden in Norderstedt die Deutsche Meisterschaft Sen I S sowie die Deutschlandpokale Sen II S und Sen III S jeweils über 10 Tänze statt.
Während in der Sen I die Vorjahres-Meister ihren Titel verteidigten, war es für Anke Fluhr & Ringo Hölschke das erste Mal, an einem Kombinationsturnier Standard und Latein teilzunehmen.

Menschenleerer Strand
Anke Fluhr und Ringo Hölschke.
Foto © Bayer

Da beide ja erst eine Woche zuvor in den exklusiven Kreis der Doppel-S-Paare durch Aufstieg in Latein eingetreten sind, gingen voller Ambitionen an den Start. Die Vorrunde mit 21 Paaren zu überstehen und das Semifinale zu erreichen, war fest eingeplant. Überrascht waren aber beide, dass sie mit dem 7. Platz nur knapp das Finale verfehlten.
So bleibt für nächstes Jahr das Ziel, ins Finale einzuziehen und gegebenenfalls einer der begehrten Treppchenplätze so ergattern.

Menschenleerer Strand
Anke Fluhr und Ringo Hölschke.
Foto © Bayer

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern, liebe Erwachsenen,
zur Abnahme des deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA) laden wir euch am 30. Juni 2019 in unseren Verein ein! Alle haben inzwischen fleißig trainiert und möchten zur DTSA-Abnahme ihr Können präsentieren und ggf. das Abzeichen ablegen.

Ich freue mich, wenn ihr mit dabei seid.

Der Beginn für die Kinder ist um 11:00 Uhr.

 

 

Am Sonnabend, 23. März 2019 siegten Ringo und Anke mit allen 25 "Einsen" in der SEN-II-A Latein bei der diesjährigen Auflage von "Pirna Tanzt". Das lang ersehnte Ziel, Aufstieg in die Sonderklasse, wurde Wirklichkeit. In der ausverkaufen Herder-Halle tanzten sie frei und voller Freude zu Ihrem Sieg.

 

Anke Fluhr und Ringo Hölschke-Pirna Tanzt
Rumba in Aktion und Besser geht nicht
Photo © Tanzsportklub Residenz Dresden e.V.
Besonderer Dank gilt dem ausrichtenden TSC Silberpfeil Pirna, denn fast hätte das Wochenende abgesagt werden müssen: vor dem Club standen fast unüberwindliche bürokratische Aufsichtshürden, die Halle betreffend. Hoffen wir für die Pirnaer und alle anderen Gäste, dass "Pirna Tanzt" 2020 seine Fortsetzung findet.
Anke Fluhr und Ringo Hölschke-Pirna Tanzt
Freude am Tanzen und Pokal des Oberbürgermeisters und Sponsor Volksbank
Photo © Tanzsportklub Residenz Dresden e.V.

Armin und Jenny haben ebenfalls an der Landesmeisterschaft Latein am 03.03.2018 in der Messe Leipzig in der Hauptgruppe C teilgenommen und ertanzten sich von 12 Paaren den Landesmeistertitel.

Armin und Jenny

Danke auch an Jonatan Rodrigez Perez für die erfolgreichen Trainingsstunden.

Herzlichen Glückwunsch für die tollen Erfolge.

Am Sonntag waren Max und Kassandra wieder erfolgreich. Sie erreichten bei der „offenen Landesmeisterschaft Latein HGR, HGR II“ in ihrer Klasse HGR A den 3. Platz von insgesamt 7 Paaren.

Max, Kassandra und Jonatan Rodriguez Perez

Ein großes Dankeschön an Jonatan Rodriguez Perez für die gute Vorbereitung und die tolle Unterstützung vor Ort an beiden Tagen.

Die diesjährige Landesmeisterschaft Sachsen, richtete der TSC Silberschwan Zwickau e.V. aus und lud die Paare in den prunkvollen Saal des Konzert- und Ballhauses „Neue Welt“ Zwickau ein.

Konzert- und Ballhauses „Neue Welt“

Vom festlichen Ambiente inspiriert, meisterten Jan und Kristina in der II C mit voller Kreuzchenzahl die Vorrunde und sicherten sich im Finale die Bronzemedaille.

Jan und Kristina 

Uwe und Marina bestritten in der II A hervorragend die erste Runde und holten sich im sechspaarigen Finale den Vizelandesmeistertitel. Mit 5 x 1, gewertet von Claudia Köhler (u.a. 5fache Weltmeisterin), konnte der Aufstieg in die Sonderklasse kaum besser gelingen.

Uwe und Marina mit Jonatan

In der Klasse HGR S Kombi starteten Max und Kassandra. Für die beiden war es die Gebietsmeisterschaft Ost. Hier erlangten sie den 4. Platz.

Max und Kassandra

Am Nachmittag wurden vorerst die Tüten des Festsaales geschlossen. Zum einen, damit die Tische eingedeckt werden konnten und zum anderen, damit die Paare der Abendveranstaltung die Möglichkeit zum Eintanzen hatten.

Ballsaal

Ringo und Anke bereiteten sich vor, um ihre Leistung im ausverkauften Saal präsentieren zu dürfen. Im 14 Paare starken Feld setzten sie sich erfolgreich durch und gingen in der LM mit einem 4. Platz der Senioren II S nach Hause.

Anke und Ring

Wir danken dem TSC Silberschwan für die gute Organisation und die gelungene Veranstaltung.

Ein großes Dankeschön an Jonatan Rodriguez Perez und Ringo Hölschke für die tolle Unterstützung vor Ort.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Paare.

Die Erfolgsserie des Jahres 2018 begann im Januar mit dem Sieg beim Lutherpokal in Wittenberg und Platz 3 beim Januarturnier von Halle, führte weiter im März mit Platz 2 des Mühlhäuser Tanzwochenendes und zwei 3.Plätzen beim Seniorenwochenende in Radebeul, einem 3.Platz im August in Heiligenhafen, im September Platz 2 bei den Landesseniorensportspielen in Leipzig, im November der 2.Platz in Böhlitz-Ehrenberg, im Dezember folgten der 1. und 3.Platz bei den Weihnachtsturnieren in Bleicherode sowie den damit verbundenen Sieg der Thüringen-Trophy 2018 und 14 Tage später gleich noch der Sieg beim Weihnachtsbaum-Turnier in Masserberg. Als krönender Abschluss folgte nun im März 2019 der Vize-Landesmeister-Titel und der Aufstieg in die höchste deutsche Startklasse (Senioren II S Standard) für unser Turniertanzpaar Dr. Marina Grünberger-Richter und Uwe Richter.

 

Dr. Marina Grünberger-Richter und Uwe Richter
Dr. Marina Grünberger-Richter und Uwe Richter
Photo © Tanzsportklub Residenz Dresden e.V.

 Wir gratulieren zum Erfolg und Aufstieg in die Sonderklasse.

Im Rahmen der Gebietsmeisterschaft Ost und der Landesmeisterschaft Senioren-II Standard in Zwickau am 2. März 2019 wurde unser Mitglied Renate Hölschke für ihren langjährigen 500 fachen Einsatz als Wertungsrichterin mit der Silbernen Ehrennadel des Landestanzsportverbandes Sachsen geehrt.


Bild oben: Sportwart Erik Heyden, Renate Hölschke, Gert Zeiss, Präsident Mike Hartmann

Am 02.02.2019 machten sich Max und Kassandra zu ihrem ersten gemeinsamen Turnier auf den Weg nach Stadtroda zur Landesmeisterschaft Latein Thüringen/Sachsen-Anhalt. In ihrer Klasse HGR A belegten sie den 4. Platz.

Nur eine Woche später, am 09.02.2019, ging es nach Würzburg zum Tanzturnier für die Hauptgruppe. In der HGR A Standard erreichten Max und Kassandra den 5. Platz. 

Max und Kassandra

Nach einer kurzen (Umzieh-) Pause ging es gleich weiter mit dem Lateinturnier HGR A. Hier erreichten sie den 2. Platz.

Max und Kassandra

Wir bedanken uns bei unseren Trainern Jonatan Rodriguez Perez und Laurens Mechelke.

 

Ausgericht von der TSG Rubin Zwickau fanden am Wochenende 02./03.02.2019 die diesjährigen sächsischen Landesmeisterschaften in Latein statt. Während am Samstag keine Paare unseres Vereins am Start waren (Kin - Jug LM), tanzten am Sonntag zwei Senioren-Paare im Clubheim der TSG Rubin Zwickau.


In der Sen I B Lat verfehlten Rafael Kozubal & Susanne Tiesler nur knapp einen Treppchenplatz und damit auch die bronzene Medaille

Diese ertanzten sich Ringo Hölschke & Anke Fluhr bei den jüngeren Sen I A Lat.
In ihrer eigenen Altersgruppe Sen II A errangen beide den Turniersieg und wurden damit zum 1. Mal an diesem Tag Landesmeister. Als mittanzende Sieger setzten sich beide auch noch'mal an die Spitze der kombinierten Sen II/III S Lat und wurden damit erneut Landesmeister. Damit konnten Anke & Ringo erfolgreich ihre Landesmeistertitel Sen II A und II S Latein aus dem Vorjahr verteidigen.


Wir danken unserem Trainer für die trainerische Vorbereitung und wünschen unseren Paaren auch weiterhin viel Erfolg.

Ein toller Artikel auch in der Mitgliederzeitung des Deutscher Tanzsportverband e.V..

 

des TC Schwarz-Silber Halle e.V. starteten Claudia Langner und Jene Bäre. Sowohl bei den Senioren III D sowie II D erreichten sie jeweils das Finale. Über den 1. Platz in der III D (von 8) freuten sich beide natürlich sehr. Als Gewinner durften sie in der III C mittanzen und erreichten hier den 3. Platz (von 4). In der II D wurde es ein souveräner 4. Platz (von 11). Damit gelang den beiden ein guter Start im neuen Jahr.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen für den Rest des Jahres weiterhin beste Erfolge.

Michael und Renate Hölschke
begannen Ihre tänzerische Laufbahn im Jahre 1962 im TC Serenade Dresden mit den Trainer Werner & Elfriede Graf. Später, ab der B-Klasse, im TC Schwarz-Gelb Dresden. 1970 wechselten Sie zum TC Casino Dresden, wo Sie auch ihren größten tänzerischen Erfolg: "DDR-Meister der A-Klasse " errangen.

Stadthalle Magdeburg 1974
Stadthalle Magdeburg 1974

1979 begann die Ausbildung zum Tanzsporttrainer in Bad Saarow. 1983 die schwere Entscheidung die aktive tänzerischen Laufbahn mit der Standardmeisterschaft der DDR im Kulturhaus "Bertolt Brecht" Bischofswerda zu beenden. Es folgten der Ausbildung als Wertungsrichter und Turnierleiter und nach 1990 die Anerkennung der Trainerausbildung durch den DTV mit der Lizenzstufe Trainer-B Tanzsport im DSB. Seit 1991 besteht die Lizenz als Wertungsrichter-S für Deutsche Meisterschaften, Ranglisten, Deutschlandpokale im DTV und bei Landesmeisterschaften in Sachsen und anderen Bundesländern.

Heute sind Renate und Michael Hölschke in verschieden Vereinen im Leistungs- und Breitensport tätig. Hauptwirkungsstätten sind im Leistungssport im TSK Residenz Dresden, TC Rot-Gold Meißen und TSV Schwarz-Weiß Freiberg. Renate und Michael Hölschke übten Ihre Trainertätigkeit auch im TK Rödertal Großröhrsdorf, 1. TSC Dessau, TSC Silberpfeil Pirna, TU Dresden/Casino Dresden, TC Blau-Gold Bischofswerda, TSC Jasmin Görlitz, TSC Excelsior Dresden, Talentstützpunkt E-Kader Dresden, TSC Serenade Dresden, TK Rosa-Lind Dresden und TK Mosaik Dresden erfolgreich aus.

Wertungsrichter - Michael Hölschke
Wertungsrichter - Michael Hölschke

Auch ehrenamtich engagierte sich Michael Hölschke unter anderem:

  • 1983-1989 Sportwart im TK Rödertal Großröhrsdorf
  • 1991-2007 Pressesprecher des Landestanzsportverbandes Sachsen (LTVS)
  • 1990-1995 Sportwart im TSC Silberpfeil Pirna
  • 1994-2012 Sportwart im TSK Residenz Dresden
  • 1998-2012 Schriftführer in der Tanzsporttrainervereinigung in der Bundesrepublik Deutschland (TSTV)
  • 2014-2015 Sportwart im TSK Residenz Dresden

     

  • Ehrenmitglied des TSK Residenz Dreden seit 2010
  • Ehrenmitglied des Landestanzsportverbandes Sachsen

 

Michael und Renate Hölschke
begannen Ihre tänzerische Laufbahn im Jahre 1962 im TC Serenade Dresden mit den Trainer Werner & Elfriede Graf. Später, ab der B-Klasse, im TC Schwarz-Gelb Dresden. 1970 wechselten Sie zum TC Casino Dresden, wo Sie auch ihren größten tänzerischen Erfolg: "DDR-Meister der A-Klasse " errangen.

Stadthalle Magdeburg 1974
Stadthalle Magdeburg 1974

1979 begann die Ausbildung zum Tanzsporttrainer in Bad Saarow. 1983 die schwere Entscheidung die aktive tänzerischen Laufbahn mit der Standardmeisterschaft der DDR im Kulturhaus "Bertolt Brecht" Bischofswerda zu beenden. Es folgten der Ausbildung als Wertungsrichter und Turnierleiter und nach 1990 die Anerkennung der Trainerausbildung durch den DTV mit der Lizenzstufe Trainer-B Tanzsport im DSB. Seit 1991 besteht die Lizenz als Wertungsrichter-S für Deutsche Meisterschaften, Ranglisten, Deutschlandpokale im DTV und bei Landesmeisterschaften in Sachsen und anderen Bundesländern.

Heute sind Renate und Michael Hölschke in verschieden Vereinen im Leistungs- und Breitensport tätig. Hauptwirkungsstätten sind im Leistungssport im TSK Residenz Dresden, TC Rot-Gold Meißen und TSV Schwarz-Weiß Freiberg. Renate und Michael Hölschke übten Ihre Trainertätigkeit auch im TK Rödertal Großröhrsdorf, 1. TSC Dessau, TSC Silberpfeil Pirna, TU Dresden/Casino Dresden, TC Blau-Gold Bischofswerda, TSC Jasmin Görlitz, TSC Excelsior Dresden, Talentstützpunkt E-Kader Dresden, TSC Serenade Dresden, TK Rosa-Lind Dresden und TK Mosaik Dresden erfolgreich aus.

Wertungsrichterin - Renate Hölschke
Wertungsrichter - Renate Hölschke

 

  • Ehrenmitglied des TSK Residenz Dreden seit 2010

 

Am Jahresende 2018 haben Armin Alaghebandan und Jenny Stukenborg, in Freiberg im "Konzert- und Ballhaus Tivoli", erfolgreich am Pokal der Stadt Freiberg teilgenommen. Sie belegten in Standard den 2. Platz und in Latein erreichten Sie den 1. Platz.


Alaghebandan & Jenny Stukenborg in Freiberg

Wir gratulieren zum Erfolg.

 

Das erste Training im neuen Jahr von:

  • Michael Hölschke startet am Sonntag,den 6.1.2019.
  • Ringo Hölschke am Mittwoch, den 9.1.2019

Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Unter diesem Motto kamen, am 8. Dezember, Eltern und Großeltern um das Weihnachtsprogramm ihrer Kinder zu bestaunen.

Bei Pfefferkuchen, Stollen und Kaffee zeigten angefangen von unseren jüngsten (6 Jahre) bis zu den Turnierpaaren diese ein buntes Tanzprogramm.

 

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit.

Impressionen vom 1. Tag

Impressionen vom 2. Tag

Das Kinder- & Jugendwochenende 2018

Ein erfolgreiches Wochenende geht zu Ende. Mit fast 300 Starts an diesen 2 Tagen fand unser alljährliches Turnier-Tanz-Event für Kinder und Jugendliche mittlerweile zum 28. Mal statt. Viele Paare kamen nicht nur aus Sachsen, sondern reisten auch aus anderen Ländern an. Am Start waren Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Altersklassen in Standard und/ oder Latein. Von der Startklasse D bis hin zur A sowie auch im Breitensport, waren fast alle Starts möglich. Auf Doppelstarter wurde insbesondere geachtet. Dabei wurde auf 3 Flächen gleichzeitig getanzt.

In diesem Jahr konnten wir einen neuen Sponsoren für uns gewinnen. Dieser bereitete hierbei den Kindern ein besonderes Geschenk. An dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank dafür.

Sachsen Milch       

So ein großes Event lässt sich nur durch die Hilfe von vielen freiwilligen Helfern realisieren. Ein Dankeschön an alle die uns dabei geholfen haben.

 

Der vorläufige Zeitplan für das Kinder- & Jugendwochenende am 17. & 18.11.2018 ist online.
Bitte schauen Sie auf die Veranstaltungsseite

Liebe Tänzer dies ist der vorläufige Zeitplan für das Turnier. Durch Verschiebungen oder Ausfälle können sich die Zeiten ändern. Bitte informieren Sie sich hier und vor Ort über Änderungen.

Sonnabend 17.11.2018

Fläche Zeit Turnierart Altersgruppe Startklasse
1 10:15 STD KIN I/II D
3 10:15 STD JUG D
2 10:45 STD JUN I D
1 11:15 STD JUN II D
2 11:15 STD JUG C
3 11:15 STD JUN I C
1 12:00 LAT KIN I/II D
3 12:00 LAT JUG D
2 12:30 LAT JUN I D
1 13:15 LAT JUN II D
2 13:15 LAT JUG C
3 13:15 LAT JUN I C
1 15:00 STD AK bis 14 BSW
3 15:00 STD AK 15-18 BSW
1 15:15 STD JUN II C
2 15:15 STD JUG B
2 16:00 STD JUN II & I B
3 16:00 STD JUG & HGR A
1 17:00 LAT AK bis 14 BSW
2 17:00 LAT HGR A
3 17:00 LAT AK 15-18 BSW
1 17:15 LAT JUN II C
2 17:15 LAT JUG B
3 17:15 LAT JUN I B
2 17:45 LAT JUN II B
3 17:45 LAT JUG A

 

Sonntag 18.11.2018

Fläche Zeit Turnierart Altersgruppe Startklasse
1 11:00 STD KIN I/II D
3 11:00 STD JUG D
2 11:30 STD JUN I D
1 12:00 STD JUN II D
2 12:00 STD JUG C
3 12:00 STD JUN I C
1 12:45 LAT KIN I/II D
3 12:45 LAT JUG D
2 13:15 LAT JUN I D
1 13:45 LAT JUN II D
3 13:45 LAT JUN I C
2 14:30 STD JUN II B
3 14:30 STD HGR C
1 15:00 STD JUN II C
2 15:00 STD JUG B
2 15:45 LAT JUN II B
3 15:45 LAT HGR C
1 16:15 LAT JUN II & JUG C
2 16:15 LAT JUG B
3 16:15 LAT JUN I B

 

Armin Alaghebandan und Jenny Stukenborg erzielten für unseren Tanzklub bei der Landesmeisterschaft Standard am 22.09. im Schützenhaus Lommatzsch in der HGR C den 3. Platz.

Herzliche Glückwünsche und weiterhin beste Erfolge.

 

Sabine Reh hat bereits im Alter von vier Jahren ihre ersten Schritte im Kinderballett absolviert. Relativ schnell entdeckt sie dann ihre Liebe zum Turniertanz und tanzte sich hier bis bis in die S-Klasse in Standard und in Latein bis in A-Klasse. Bereits mit 16 übernahm sie als Übungsleiterin ihre erste Kindertanzgruppe. 2008 und 2011 folgten dann die Ausbildungen zum Trainer C Standard und Latein. Als ausgebildete Tanzsporttrainerin arbeitet sie heute mit Kindern und Erwachsenen in den verschiedensten Leistungsstufen. Dabei wirkt Sie auch bei Projekte wie der „tanzenden Inklusion“ mit. Anfang 2018 machte sie sich dann mit Ihrer eigenen Tanzschule in Dresden selbstständig.

 

nach sehr langer Zeit startete am 20.Oktober unser erster Tanzabend in diesem Jahr. In einem wunderschön herbstlich dekorierten Vereinssaal tanzten viele Paare zu toller Musik.

Den Abend richtete unsere Equalitygruppe (Gleichgeschlechtliches Tanzen) aus. Unsere gewohnte Tradition wurde beibehalten und so lockte die Trainerin Beate Fricke, mit einer kleinen Übungsfolge aus dem Langsamen Walzer, das Publikum auf die Fläche.

Die Resonanz des Abends war durchweg positiv. Gelobt wurden besonders die gute Musik, die gemütliche Atmosphäre und die liebevoll gestaltete herbstliche Dekoration.

Ein Dank an die Queerballroom/ Equality – Gruppe für die Organisation des Tanzabends.

 

Mehrere Paare unseres Vereins machten sich vergangenen Samstag auf den Weg nach Leipzig,
um beim 4. Herbstturnier des 1.Tanzsportclub Grün-Gold Leipzig 1947, welches in Verbindung mit
den Landesseniorensportspielen stattfand, an den Start zu gehen.


Sporthalle Leplaystraße

Recht früh am Morgen ging es mit den D-Klassen los. Claudia Langner und Jens Bäre
machten den Anfang. Nach einer, wie sie selbst sagen „…sehr langen Sommerpause …“,
verpassten die beiden in der II D knapp den Einzug ins Semi-Finale.

Weiter ging es mit den C-Klassen. Hier starteten in der II C Jan und Kristina Wollina
und freuten sich riesig über den 1. Platz.

 
Jan und Kristina Wollina

In der III B waren für uns Ralf Himm und Georgia Schönfeld-Himm am Start und
belegten Platz 11.

Die Klasse II A vertraten Uwe Richter und Dr. Marina Grünberger-Richter und ertanzten
sich einen großartigen 2. Platz.


Uwe Richter und Dr. Marina Grünberger-Richter

Dr. Hans-Detlev und Ulla Tauscher schlossen die Runde an diesem Tag in der
Startklasse IV A und belegten Platz 4.

https://tsk-residenz.de/images/Berichte/2018/02_Herbstturnier_22.09.2018.jpg
Dr. Hans-Detlev und Ulla Tauscher

Trotz teilweisem Ausfall des Mikrofons und geraumer Verspätungen bei den Turnieren,
blieb die Stimmung der Tänzer ausgelassen. Viele fleißige und engagierte Helfer trugen
dazu bei, dass es an nichts fehlte.  

Herzlichen Glückwunsch an unsere Paare.

Vom 31.08. bis 02.09.2018, fand in Heiligenhafen das 46. Turniertanz-Wochenende statt. Das erste Mal dabei, war unser Paar Jan und Kristina Wollina. Nach 5 Monaten Pause vom Turniergeschehen, hatte sich der Einstieg für die beiden mehr als gelohnt. Am ersten Tag tanzten sie sich nicht nur ins Finale der SEN II C, sondern auf den 1. Platz von 17 Paaren.

Die-Ostsee-Tanzt-Jan-und-Kristina
Die Ostsee tanzt - 31.08.2018

An dieses tolle Ergebnis konnten sie am zweiten Tag anknüpfen und gingen noch einmal mit einem 1. Platz von 18 Paaren von der Tanzfläche. Am dritten und letzten Tag der Veranstaltung „Die Ostsee tanzt“ starteten die beiden dann noch einmal und holten sich Platz 3 von 18 Paaren.

Wir gratulieren ganz herzlich.

 

wurde am 25.08.2018 in Schneeberg vom Tanzzentrum Eleganz Schneeberg e.V. in den Klassen SEN I D-S, SEN III D-S, SEN IV B-S ausgerichtet.

LM-Schneeberg Rafael Kozubal und Susanne Tiesler

Rafael Kozubal und Susanne Tiesler auf Platz 1. in der Senioren I B und in der Senioren I A den Platz 2.

LM-Schneeberg David Heiland und Irina Akalowski

David Heiland & Irina Akalowski auf Platz 3. in der Senioren I S

LM-Schneeberg Dieter Thiele und Sabine Thiele

Dieter und Sabine Thiele auf Platz 3 in der Senioren III B.

LM-Schneeberg-Viktor-Hschele--Anny-Edith-Hschele

Viktor und Anny Edith Höschele auf Platz 2. in der Senioren IV S

Ein Dank auch an unseren Trainer und Betreuer vor Ort, Jonatan Rodriguez Perez. Der Tanzsportklub Residenz Dresden e.V. gratuliert allen Paaren zum Erfog.

 

Unser Trainer, Jonatan Rodriguez Perez, hat als 10-Jähriger mit dem Turniertanz in Tarragona, Spanien begonnen und konnte schon nach kurzer Zeit erste Erfolge feiern. In der Jugendklasse wurde er sogar Vizemeister in Latein und der Kombination sowie Drittplatzierter in der Standardsektion der Spanischen Meisterschaft. Seit seinem 16. Lebensjahr tanzt Jonatan in der S-Klasse und erreichte alle drei Finals der Hauptgruppe der Spanischen Meisterschaft. Seine Tanzkarriere hat ihn im Oktober 2004 nach Deutschland geführt und 2015 nach Dresden.

Zu seinen Erfolgen im deutschen Tanzsport zählen z.B.

  • Platz WDC Europameisterschaft 10 Tänze mit Jenny Müller(2015-2017)
  • 3facher Deutscher Meister Professional 10 Tänze mit Jenny Müller (2015-2016-2017)
  • Platz WDC Weltmeisterschaft 10 Tänze mit Jenny Müller (2015-2016)
  • Finale Deutsche Meisterschaft Kombination Amateur (2006)

Jonatan Rodriguez Perez
Jonatan Rodriguez Perez

Seit mehr als 10 Jahren unterrichtet er sowohl Turnier- als auch Breitensportpaare.

Sein Facebook Profil unter:

https://www.facebook.com/JennyandJonatan/
https://www.facebook.com/jonatan.r.perez?

 

Der TSK Residenz e.V. veranstaltete in Kooperation mit dem Excelsior Dresden e.V. am 18. und 19.08.2018 einen Workshop zur Vorbereitung der Landesmeisterschaften. Die Nachfrage war groß und die freien Plätze waren schnell vergriffen. Was nicht zuletzt an den Spitzen-Trainern Jenny & Jonatan lag.

Zum Samstag Nachmittag begann der Workshop vorrangig für die Jugend und Hauptgruppenpaare beider Vereine. Neben aktuellen Themen über große Bilder als Paar und besondere Bedeutung der Kopfposition im Paar.

In einem weiteren Teil wurden Ausweichfiguren gezeigt, die gerade für die Herren dafür dienen sollen, in kritischen Situation spontan auf dem Parkett reagieren zu können. Zusätzlich zum Schrittmaterial wurden diese auch ausführlich geübt.

Die Idee, nach dem Workshop eine Practice Night durchzuführen, wurde sehr gut angenommen. Mitglieder von Excelsior und Residenz tanzten miteinander, aber auch mal gegeneinander. Die Paare wurden dazu in zwei Gruppen eingeteilt. Alle Teilnehmer feuerten die tanzenden Paare an und applaudierten kräftig, um den Gruppensieg zu ergattern. Die Aussicht auf den Gewinn einer Tüte Gummibärchen, trieben alle Turniersportler zu Höchstleistungen an. Am Ende hatten alle ihr Bestes gegeben und der Gewinn wurde gerecht geteilt. Eine mitreisende Turnieratmosphäre entstand.

Fotograf ist der Sebastian Markowski
Fotograf: Sebastian Markowski - TSC Excelsior Dresden e.V.

Immer wieder brachten Jenny & Jonatan neue Ideen ein und schafften es somit - trotz der Temperaturen - die Tänzer zum Durchhalten zu animieren.

Nach insgesamt 6,5 h Training zum Samstag und 4 h am Sonntag ging ein erfolgreicher Trainingsworkshop zu Ende, der gerade für die jungen Paare ein gutes teilweise auch sehr konditionelles Training in Vorbereitung auf die Landesmeisterschaft am 22.&23. September darstellte.


Wir möchten an dieser Stelle den beiden Vereinen für Ihre Saalverfügbarkeiten und den Beiden Trainern Jenny und Jonatan danken.

 

Am vergangenen Wochenende 21./22.07.2018 machten sich wieder 2 Paare des TSK Residenz Dresden auf den Weg, um im 500 km entfernten Rosenheim bei den (ins deutsche übersetzt) Bayrischen Tanztagen an den Start zu gehen.
Und das super erfolgreich. Susanne Tiesler & Rafael Kozubal gewannen am Samstag vormittag souverän die Sen I B Std und belegten als mittanzendes Siegerpaar den 4. Platz in der Sen I A Std. Am nachmittag fanden die Lateinturniere statt. Hier belegten sie in ihrer Klasse Sen I B Lat Platz drei.

Susanne Tiesler & Rafael Kozubal


Anke Fluhr & Ringo Hölschke waren aufgrund von Verspätungen erst in den Abendstunden dran. Bei den Jüngeren (Sen I A Lat) reichte es leider nur für Platz zwei. Ihre eigene Altersgruppe wurde mit den Älteren kombiniert, Anke & Ringo wurden Gesamtsieger der Sen II/III A Lat. Am darauffolgenden Sonntag Vormittag tanzten beide noch mal in der Sen II A Lat und rundeten das Tanzsport-Wochenende mit einem obersten Treppchenplatz erfolgreich ab.
SRAR

Anke Fluhr & Ringo Hölschke

 

Am 22.06. - 24.06.2018 nahmen 5 Paare unseres Tanzsportklubs Residenz Dresden am 10. Erfurter BORN Senf – Sommertanzwochenende teil.

Den „Reigen“ eröffneten am Freitag Ringo Hölschke und Anke Fluhr. Sie belegten sowohl in der Sen I B/A Latein als auch in der Sen II A Latein Platz 1. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!

Am Samstag tanzten Jens Bäre und Claudia Langner ihr allererstes Turnier in der Sen I D und II D. Im Anschluss starteten Dieter und Sabine Thiele in der Sen III B und belegten Platz 6. Ebenfalls am Samstag erreichten Ringo Hölschke und Anke Fluhr erneut Platz 1 in der Sen II A Latein. Am Abend trauten sie sich auch zum ersten Mal in der Standarddiziplin an den Start zu gehen.Mit einem 5. Platz in der Sen II S gaben sie auch hier einen hervorragenden Einstand.

Am Sonntag starteten die Paare Uwe Richter und Dr. Marina Grünberger-Richter in der Sen I/II A Standard und erreichten den 5. Platz. Dieter und Sabine Thiele in der Sen III B mit Platz 4. Ralf Himm und Georgia Schönfeld-Himm den Platz 10.

Die „Erfurter“ sorgten wieder einmal für eine schöne Turnieratmosphäre. Entzückende kleine Mädchen überreichten bei jedem Einmarsch der Paare an alle Teilnehmer einen Becher BORN-Senf und am Sonntag als Zubehör sogar noch eine Grillzange. Die Musikauswahl und Akustik waren super, für das leibliche Wohl wurde mit echten Thüringer Rostbratwürsten gesorgt und die Firma „Blitznicht.de“ (die übrigens nun ebenfalls als Turniertanzpaar mitwirken) setzte alle Paare mit tollen Fotos in Szene.

Alles in allem war es ein erlebnisreiches aber auch aufregendes Wochenende. Wir kommen bestimmt im nächsten Jahr wieder…

Ein Dankeschön dem Tanzsportverein Grün-Gold Erfurt

 

 

© blitznicht.de

 

Ab dem 20.06.2018 bieten wir einen NEUEN Kurs für Anfänger an. Dieser startet jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr. Tanzen Sie im Ryhtmus von Walzer, Tango oder Samba. Nutzen Sie doch das kostenloses "Schnuppertraining", um uns kennen zu lernen.

 

Auf die sehr erfolgreiche LM Berlin/Brandenburg in Cottbus folgte 1 Woche später am 03.02.2018 die sächsische LM in Coswig (b. Dresden).

Hier ertanzten Susanne Tiesler & Rafael Kozubal mit einem 3. Platz den Vizelandesmeister in der Hgr II B Latein. In ihrer eigenen Altersgruppe wurden sie mit einem souveränen 2. Platz Landesmeister der Sen I B Latein.

Anke Fluhr & Ringo Hölschke ertanzten kurz darauf den 1. Platz in der Sen II A Latein und wurden damit Landesmeister. Die Möglichkeit des Sonderaufstieges nahmen beide aber nicht war. Somit konnten sie noch mal bei den Jüngeren mittanzen und errungen mit dem 2. Platz in der Sen I A Latein den Vizelandesmeister-Titel.
Als Siegerpaar durften Anke und Ringo bei der Sen II S Latein mittanzen, welche im Rahmen der Abendveranstaltung mit Ball durchgeführt wurde. Aufgrund der verdeckten Wertung waren beide vom Ergebnis überrascht - 1. Platz und damit zweiter Landesmeister-Titel an diesem Tag.

LM Latein 2018

Bei der am 28.01.2018 stattgefundenen Landesmeisterschaft Berlin / Brandenburg ertanzten sich Susanne Tiesler & Rafael Kozubal den 1. Platz in der Sen I B Latein und Anke Fluhr & Ringo Hölschke 2x den 2. Platz in der Sen II bzw. Sen I A Latein.

Wir gratulieren recht herzlich zu diesen tollen Erfolgen!

Unterkategorien

Termine bzw. Veranstaltungen

Tanztermine in Sachsen und Deutschland
Beinhaltet alle Informationen / Neuigkeiten für unsere Mitglieder
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok